In Distanz ist auch ein internationaler Wettbewerb nur halb so gruselig!

Russischlerner der Q2 des Wittekind-Gymnasiums nehmen mutig und erfolgreich an internationalem Sprachwettbewerb teil

Einen weiten Blick über den Tellerrand zu ermöglichen – das ist uns in Schule und Unterricht derzeit leider nicht in gleicher Form möglich wie früher. Austauschfahrten, Wettbewerbe, Exkursionen – alles bis auf Weiteres gestrichen. Wie schade! Umso mehr freute ich mich als Russischlehrer am Wittekind-Gymnasium Lübbecke, als ich Ende des vergangenen Jahres zufällig auf einen Online-Sprachwettbewerb aufmerksam wurde, den die Staatliche Universität Sankt-Petersburg in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium der Russischen Föderation ausgerufen hatte. Zielgruppe waren Russischlerner in aller Welt im Alter von 12 bis 30 Jahren, die in Online-Formaten in zwei Altersgruppen ihre Sprachkenntnisse untereinander messen sollten.

In meinem Kurs musste ich die Teilnahme gar nicht über die Maßen bewerben, die Hemmschwelle lag – wohl auch dank dem Distanzformat –  nicht allzu hoch und schnell war im Kurs der Q2 mehr als eine Handvoll Interessenten gefunden, von denen fünf dann tatsächlich auch fristgerecht die Hürden des Anmeldevorgangs nahmen: Drei Mädchen und zwei Jungen stellten sich in ihrem „persönlichen Arbeitszimmer“, das sich sogleich nach Anmeldung öffnete, den teils vertrackten Herausforderungen in Grammatik und Lexik, aber auch kreativem Sprachgebrauch des Russischen. „Ich persönlich fand es schön, dass man dadurch, dass alles online ablief, die Möglichkeit hatte, relativ spontan von Zuhause aus daran teilzunehmen und seine bisherigen Russischkenntnisse dabei aktiv in verschiedenen Schwierigkeitsstufen anwenden konnte“, urteilte eine Fremdsprachlernerin. Alle unsere Schülerinnen und Schüler wurden für die durchaus mutige Teilnahme mit einer ansehnlichen Urkunde ausgezeichnet.

Insgesamt nahmen an der „Online-Olympiade“ der Universität Sankt Petersburg, die überhaupt erst zum zweiten Mal ausgerichtet wurde, mehr als 9500 Russischlerner aus 147 Ländern teil. 945 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus 80 Ländern wurden nach Vorauswahl- und Endrunde für ihre besonderen Leistungen mit Sieger- und Preisträgerurkunden ausgezeichnet und mit diversen Sachpreisen belohnt. Besonders erfreulich für unsere Schule, dass unter den Preisträgern am Ende auch zwei Russischlerner unserer Schule waren! Herzliche Gratulation!!